Dr. Amir Tal DTO

1987:        Naturwissenschaft; Hebräische Universität Jerusalem, (IL)
1994:        Physiotherapie (BPT); Tel-Aviv Universität (IL)
1998:        MSc-OMT, Coventry Universität (UK)
2006:        Dr. phil. med. Fak. Neurowissenschaften, Bern Universität (CH)
seit 2009  Privat Praxis für Physiotherapie und Manuelle Therapie, Thun
seit 2009:  Leiter MSc-Physiotherapie der BFH
seit 2010:  Präsident Schweizerische Arbeitsgruppe für manuelle Therapie (SAMT)

Wann und wie kann die Osteopathie ihrem Tier helfen?

  • bei Einschränkung des Bewegungsapparates
  • unklare Lahmheit
  • Taktfehler oder steifem Gangbild
  • Beckenschiefstand
  • Bewegungsunlust
  • Probleme beim Treppen gehen, Sprung ins Auto usw.
  • akute oder chronische Rücken- und Gelenkprobleme
  • Beschwerden in inneren Organen ohne klare medizinische Ursache
    wie z.B. Verdauungsbeschwerden, Nierenversagen, Husten…
  • Leistungsabfall bei Sport-Hunden (Agility, Jagd, usw.)
  • nach einem Trauma
  • als Prävention vor allem bei Sport-Hunden